6. Juni – Weiche Nummer 2 liegt auf dem Basteltisch

EW 300 – 1:9 – die Zweite

Gerade wurde die zweite EW 300 – 1:9 für Grünberg so weit fertiggestellt, dass sie in den Gleisverlauf eingepasst werden kann. Da die Weichen auf Trassenbrettchen montiert sind, die in entsprechende Lücken der Bahnhofs-Grundplatte eingesetzt werden, kann die Weiche zum Einbau der noch fehlenden Zungenprofile und Radlenker problemlos wieder ausgebaut werden. Sobald sie vollständig ausgerüstet und getestet ist, findet sie ihren endgültigen Platz an der vorgesehenen Stelle.

3. Juni – Der Weichenbau geht weiter

Das Herzstück der Weiche…

… – im wahrsten Sinne des Wortes – ist fertiggestellt. Dies ist die kritischste Stelle der Weiche, an der nichts schief gehen darf. Etliche Rolltests mit einem H0fine-Radsatz sind erfolgreich verlaufen: Auch ohne Radlenker findet der Radsatz immer den richtigen Weg, ohne zu entgleisen. Da die geätzten Zungenfüße noch nicht eingetroffen sind, geht es ab morgen bei der zweiten EW 300 – 1:9 für den Bahnhof Grünberg weiter.